Scuola materna di Rasun di Sotto

Pedevilla Architekten · Scuola materna di Rasun di Sotto
Photo by Gustav Willeit. © Pedevilla Architekten

Der neue Kindergarten entstand durch den Umbau des bestehenden Kindergartens, welcher vom Schulgebäude gelöst und als eigenständiger Baukörper gestaltet wurde. Durch die Dämmung der bestehenden Ziegelmauern entsteht eine gleichmässige Lochfassade mit zurückgesetzten Fenstern. Die Lochfassade und das Satteldach interpretieren die traditionellen, regionalen Elemente. Dadurch wird das Gebäude in die gewachsene Struktur des Ortes eingebunden und gleichzeitig Identifikation geschaffen. Durch die einheitliche Fassadengestaltung und die Eindeckung des Daches mit weissem Blech wirkt der Baukörper klar und einfach.
Der Zugang wird gut erkennbar auf die Ostseite verlagert. Der neue Gruppenraum im Erdgeschoss ist optimal belichtet nach Süd-Osten ausgerichtet. Im Dachgeschoß befinden sich ein Malatelier und ein grosser Bewegungsraum, die über Dachfenster belichtet werden.
Dieses klare System der Grundrissgliederung ermöglicht den Kindern eine schnelle, einfache Orientierung und viel Platz, die einzelnen Raumsituationen selbst zu erkunden. Die einfache Fassadengestaltung und der zentrale Erschliessungskern ermöglichen eine große Flexibilität in der Nutzung des Gebäudes.
Die Farbgestaltung ist einheitlich und reduziert: aussen sind alle Bauteile weiss, innen wird gelb als gestaltendes Element eingesetzt (Boden, Fenster, Türen).

Pedevilla Architekten · Scuola materna di Rasun di Sotto
Photo by Gustav Willeit. © Pedevilla Architekten

Pedevilla Architekten · Scuola materna di Rasun di Sotto
Photo by Gustav Willeit. © Pedevilla Architekten
Pedevilla Architekten · Scuola materna di Rasun di Sotto
Photo by Gustav Willeit. © Pedevilla Architekten
×